Johannes Singhammer (CSU): Mitwirkungsrechte des Bundestags bei europäischen Gesetzgebungsverfahren zunehmend eingeschränkt

Johannes Singhammer (CSU): Mitwirkungsrechte des Bundestags bei europäischen Gesetzgebungsverfahren zunehmend eingeschränkt

Johannes Singhammer (CSU) beschwerte sich in einem gegenüber der Frankfurter Rundschau erteilten Interview darüber, dass die Mitwirkungsrechte des Bundestages bei europäischen Gesetzgebungsverfahren zunehmend eingeschränkt würden.

Zunehmend mehr Dokumente kämen aus Brüssel lediglich noch auf Englisch nach Deutschland. Innerhalb eines Jahres seien 468 Arbeitsdokumente von insgesamt 699 zugeleiteten Dokumenten nicht übersetzt worden. Als Konsequenz dessen gebe es immer häufiger keine Stellungnahmen des von der EU solchermaßen einfach sprachlich übergangenen Bundestages mehr. Denn natürlich wollten oder könnten die Mitarbeiter der verschiedenen Ausschüsse sich nicht mit hochkomplexen englischsprachigen Fachtexten befassen. Und so werde de facto der deutsche Bundestag von vielen EU-Gesetzgebungsverfahren schlichtweg ausgeschlossen.

Weiterhin beschwerte sich Singhammer im Interview darüber, dass es manche Masterstudiengänge in Deutschland nur noch auf Englisch gebe, was er für einen falschen Weg erachte.

Ferner vertrat er die Meinung, Bayern sei auch ohne Englisch sowieso schon mehrsprachig, und für bayerische Politiker seien Grundfertigkeiten in Altbayerisch, Schwäbisch oder Fränkisch unverzichtbar.

Zusätzliche Hintergrundinfos zum Thema:
– Deutsch ist die meistgesprochene Muttersprache der Europäischen Union und die zweitmeistgesprochene Muttersprache Europas.
– Deutschland ist der größte Nettozahler der Europäischen Union, welche ohne Deutschland gar nicht finanziell bestehen könnte.
– Während ausländische Studenten in Deutschland meist kostenlos oder im internationalen Vergleich sehr günstig studieren können und immer häufiger noch nicht mal Deutsch lernen müssen, müssen deutsche Studenten normalerweise in jedem Land für das Studium hohe Kosten entrichten und die Landessprache oder Englisch erlernen.

Zehetmair: Deutsche Sprache ist verkommen

Hans Zehetmair, der Vorsitzende des Rechtschreibrates, bringt in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur seine Befürchtung zum Ausdruck, der deutschen Sprache stehe der Niedergang bevor.

Er beklagte in dem Interview, die Sprache sei zu sehr dem Konsum und der Passivität gewichen und sei zu wenig schöpferisch. Hinzu komme auch noch die Verfremdung durch immer zahlreichere Anglizismen, gegen die er jedoch nicht prinzipiell sei. „Zehetmair: Deutsche Sprache ist verkommen“ weiterlesen