Exotische Wort-Gäste – bestens integriert


Was haben Ihrer Meinung nach „Zucker“, „Admiral“, „Giraffe“, „Haschisch“, „Artischocke“, „Kismet“, „makaber“, „Algebra“, „Rabatt“ oder „Matratze“ miteinander zu tun?

Sollten Sie jetzt verzweifelt nach einer Gemeinsamkeit suchen und zum Entschluss gelangen, sie hätten doch gar nichts miteinander zu tun (außer vielleicht, dass sie eben allesamt zum deutschen Wortschatz gehören), so müssten wir Sie „enttäuschen“ – in der Tat haben die Wörter etwas gemein, und zwar – sind sie alle ursprünglich arabischer Herkunft!

So kommt „Admiral“ beispielsweise vom arabischen „امير البحر“, enhält das Wort „amīr امير“ und heißt eigentlich „Befehlshaber“.

Ohne Arabischeinsprengsel in unserer schönen deutschen Sprache könnten wir übrigens auch nicht „kiffen“ (von arabisch „كيف“ (kaif) -> „Wohlbefinden“), hätten keine „Ziffern“ und auch unsere Gewürzregale wären ohne Safran („الزعفران‎“) etwas ärmer.

Allerdings kennten wir dann auch keine „Havarie“ (von arabisch „عوار‎“ -> „Schaden“) …

Unter folgendem Verweis lernen Sie 30 wichtige Arabisch-Basisvokabeln kennen – gratis und mit MP3:
http://www.weltreisewortschatz.de/arabisch/
Überraschen Sie doch Ihre arabischsprechenden Freunde und Bekannten mit ein paar Arabisch-Floskeln …

Sollten Sie vielleicht noch ein wenig mehr in die Welt der arabischen Sprache eintauchen wollen, so empfehlen wir Ihnen unsere Arabischsprachkurse in Bonn:
http://lingustan.com/deutsch-arabischkurse.php

Sollten Sie hingegen kein deutscher Muttersprachler sein, und Ihre Deutschkenntnisse noch mehr erweitern und noch weitere interesse Details über die deutsche Sprache erfahren wollen, so möchten wir Ihnen unsere Deutschkurse in Bonn ans Herz legen: http://lingustan.com/deutsch-deutsch-als-fremdsprache.php